Willkommen zu Hause, Sam!

Willkommen zu Hause, Sam!

Huhu ihr Lieben! 🙂

Es ist schon September .. Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht!
Zu Beginn der Ferien hätte ich nieeeemals damit gerechnet, dass ich mir in diesem Jahr einen Hund anschaffen werde, aber manchmal braucht man einfach eine Person, die einem einen kleinen Schups in die richtige Richtung gibt. In meinem Fall war das mein Freund Chris. Nachdem ich alle Prüfungen für das 3. Semester hinter mir hatte, habe ich ihn mit meinem ewigen Hundewunsch genervt .. so lange, bis er sich zu mir umgedreht hat und sagte „Dann mach das doch einfach!“ und in dem Moment hat es bei mir „klick“ gemacht. Wieso warten? Und vor allem: worauf warten? Immer wartet man auf „den perfekten Moment“, anstatt einfach mal zu machen. Natürlich sollte besonders die Anschaffung von einem Hund keine Schnapsidee sein, sondern eine gut durchdachte Entscheidung, aber trotzdem wurde mir klar, dass das Leben viel zu kurz ist, um immer zu warten und zu warten bis ich mir meine Träume erfülle. 
Seit dem 13. August sind wir nun zu dritt 🙂 Der kleine Sam hat sich mittlerweile super eingelebt, ist stubenrein, kann schon ein paar Kommandos, wächst und wächst und wird immer neugieriger! Er ist fast 14 Wochen alt und schon ein richtiges Familienmitglied.
In den letzten 2 Wochen waren wir in Berlin auf der IFA für Miele arbeiten, während meine Eltern auf Sam aufgepasst haben. Nachdem unsere Familien den Kleinen kennengelernt haben wollte keiner mehr, dass er wieder zurück nach Leipzig geht. Besonders meine Eltern, die eine Menge Zeit mit ihm verbracht haben vermissen ihn schon jetzt! Auch meine Freunde hier in Leipzig sind absolut verliebt in ihn – aber bei den süßen Augen und dem weichen Fell kann doch keiner widerstehen, oder?
Da ich jahrelang einen Hund haben wollte und selber immer überglücklich war, wenn ich einen Hund gesehen habe und streicheln durfte, freue ich mich immer sehr, wenn ich sehe wie sich andere Menschen über Sam freuen.
Ansonsten versuchen wir, dass sich eine kleine Routine einpegelt, sodass Sam sich schon mal daran gewöhnt, wie es sein wird wenn wir in die Uni gehen und er nicht jedes Mal mitkommen kann. Übrigens: er kann sogar schon über eine Stunde alleine sein 😀
Da mich immer so viele fragen jetzt mal ein paar Fakten über Sam: Er ist ein Australian Shepherd Mini (Aussie), wurde am 03.06.2018 geboren, wiegt derzeit 6,3kg und ist blue-merle farbend. Wir haben ihn von einem kleinen Dorf in der Nähe von Leipzig gekauft. Wir hatten damals noch die volle Auswahl zwischen ihm und seinen 4 Geschwistern. Aber wieso ist es eigentlich Sam geworden? Mein Plan war zu schauen, welcher der Welpen als erstes auf mich zukommt – schwierig, wenn alle gleichzeitig auf einen losstürmen 😀
Aber Sam ist bei mir geblieben und hat sich zu mir gelegt. Er hat auch nach ein paar Minuten auf meinem Schoß gesessen und wollte gar nicht mehr weg – genau wie ich hahaha! Das zwischen uns war also wirklich Liebe auf den ersten Blick, denn bereits auf dem Foto im Internet ist Sam mir direkt ins Auge gesprungen.
Bisher habe ich diese Entscheidung nicht eine Sekunde lang bereut, denn er ist wirklich eine wahnsinnig große Bereicherung. Alltägliche Sachen sind zu einer Freude geworden – seien es ein paar Erledigungen in der Stadt, ein Treffen mit Freunden im Café oder den Müll runterbringen. Viele fragen sich immer, wie wir das schaffen wollen, wenn die Uni wieder losgeht und wie das in 5 Jahren werden soll.
Aber diese Sorge kann ich ganz leicht besänftigen: Chris und ich haben vorher unsere Stundenpläne verglichen und abgestimmt, dass Sam maximal 3-4 Stunden am Tag alleine ist. Außerdem kann Chris Sam höchstwahrscheinlich ab und zu mit in die Uni nehmen. Und in 5 Jahren? Wer weiß schon was dann ist. Aber da wir Sam jetzt haben, wird es immer einen Weg geben und natürlich gehört dazu, dass wir unser Leben so leben und planen, dass auch Sam weiterhin ein Teil davon ist. Und wer sagt, dass man durch einen Hund eingeschränkt ist was das Thema Urlaub angeht, der hat noch nicht Deutschland und alles drumherum entdeckt, denn auch hier gibt es wunderschöne Ecken 🙂

Falls euch das Thema Sam weiter interessiert, könnt ihr mir gerne schreiben. Ich werde euch weiterhin auf dem Laufenden halten und vielleicht den ein oder anderen nützlichen Post bezogen auf „Studieren mit Hund“ oder auch „Unsere Routine“ usw. schreiben. Und wer weiß, vielleicht bekommt Sam sogar eine eigene Kategorie auf meinem Blog .. ?!

Ansonsten kommt mich am Wochenende eine Freundin besuchen, mit der unter anderem Sams erster Ausflug in die Stadt (und somit auch das erste Mal Bahn fahren) ansteht. Mitte September bin ich dann noch 2 Tage bei meiner Patenärztin und bekomme nochmal Besuch von einer anderen Freundin. Vielleicht fahren wir nochmal für ein paar wenige Tage in die sächsische Schweiz oder nach Thüringen, sodass wir den ersten gemeinsamen Kurztrip mit Sam unternehmen. Tja .. und dann sind die 3 Monate Ferien auch schon wieder um 🙁
Man denkt immer, dass man so viel schafft und eeeeewig Zeit hat .. aber dann dreht man sich dreimal im Kreis und schon sind 6 Wochen um 😀

Habt ein schönes Wochenende!
Eure Stephy <3



Leave a comment :)

avatar
  Abonnieren  
Notify me, please!